Videowettbewerbe nach Veranstaltungsjahr geordnet.
Für Infos zu älteren Wettbewerben bitte ganz nach unten scrollen.


Videowettbewerb "Unter Strom"

aa

Die Jury unter dem Vorsitz von André Lampe hat entschieden! Dr. Stefan Kalchmair (Harvard University), Michaela Leonhardt, PhD (femOVE- Vorsitzende), Mag. Michael Mürling (AIT), Dr. Clemens Ostermaier (Infineon Technologies Austria), Mag. Markus Pederiva (APG), DI Alexander Peschl (Siemens), DI Peter Reichel (OVE-Generalsekretär) und Mag.a Heidrun Schulze, MA (Verein Science Center Netzwerk) haben unter den zahlreichen Einreichungen folgende für die Prämierung ausgewählt:

Kategorie „SchülerInnen II / Oberstufe“

1. Platz:
„Physics Freaks² - Rundherum Strom“ produziert von Christoph Iby, Sophie Hüttenbrenner und
Michelle Zöttl (Video Team des BG/BRG Leoben 1)

2. Platz:
„Die Teslaspule“ von Jonathan Krebs und Jan Schweiger (BG/BRG Pichelmayergasse)

 

Kategorie „SchülerInnen I / Unterstufe“

1. Platz:
„Hochspannung“ von Daniela Brunner, Marlene Fritz, Thomas Kreutzwiesner, Victoria Kunst,
Katharina Orovits, Hanna Rattensperger und Selina Schneider (BG/BRG Korneuburg)

2. Platz:
„Menschen statisch aufladen“ von Tamara Bogicevic, Ana-Maria Dominkovic, Sara Müllner und
Karoline Tretner (BG/BRG Pichelmayergasse)

 

Sonderpreis
Erstmalig wurde bei diesem Videowettbewerb auch ein Sonderpreis vergeben. Stellvertretend für die Schule mit den meisten Einreichungen beim Videowettbewerb nahm Lehrer Mag. Ivan Poropat den Preis für seine Schule, das BG/BRG Pichelmayergasse entgegen. Mag. Poropat und seine SchülerInnen dürfen sich über einen Schulbesuch von Juryvorsitzenden André Lampe freuen, der mit ihnen einen Wissenschafts-Workshop ihrer Wahl abhält und über das Leben als Forscher sprechen wird. Außerdem erhält die Schule drei Jahresabos des Terra Mater-Magazins! Die 14 SchülerInnen, die an den eingereichten Videos des BG/BRG Pichelmayergasse beteiligt waren, sind außerdem an die Terra Mater Studios eingeladen, um ein exklusives Testscreening des Films „Brothers Of The Wind“ zu erleben (den Trailer des Filmes gibt es hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=80ULUOxvmGI).

Die Preisverleihung fand am 12. November 2015 im Hörsaal EI10 an der TU Wien statt. Fotos und einen kurzen Bericht über die Veranstaltung gibt es auf der ScienceClip.at-Facebookseite.

Wir gratulieren allen PreisträgerInnen sehr herzlich!

Auch nächstes Jahr veranstaltet ScienceClip.at wieder einen Wissenschafts-Videowettbewerb für SchülerInnen – weitere Infos folgen Mitte 2016!


ARCHIV

Videowettbewerb "Unter Strom"

aa

ScienceClip.at sucht in Kooperation mit dem AIT Austrian Institute of Technology die besten Videoclips zum Thema „Unter Strom“:
Nimm mit einem selbstproduzierten Wissenschafts-Kurzvideo am Wettbewerb teil und gewinne tolle Preise!

Thema:
Wir alle in Österreich verlassen uns täglich darauf, dass Strom aus unseren Steckdosen kommt und wir diesen für eine Vielzahl an elektrischen/elektronischen Geräten nutzen können.
Aber wer weiß schon genau, wie das tatsächlich funktioniert?

  • Was ist Strom eigentlich und welche naturwissenschaftlichen Prinzipien stecken dahinter?
  • Wie wird die Energieversorgung technisch sichergestellt und wie ist sie organisiert?
  • Wie kann Strom gespeichert werden und was passiert in einem Kraftwerk?
  • Wie funktionieren Elektromotoren und E-Bikes?
  • Und woran wird im Bereich Elektrotechnik aktuell geforscht?
  • Was interessiert dich am Thema Strom?
  • Bedeutung von Strom im Alltag / Wie würde eine Welt ohne Strom aussehen?
  • Welche Möglichkeiten der Stromgewinnung gibt es heute?

Wir sind auf der Suche nach von SchülerInnen produzierten spannenden, kreativen und verständlichen Wissenschafts-Videos, die sich mit diesen oder den vielen weiteren spannenden Fragen zum Themenbereich Strom auseinandersetzen! Die Videos sollen dafür sorgen, dass man als ZuseherIn mehr über Strom erfährt.

In den Videos sollen den ZuseherInnen besonders interessante und wissenswerte Aspekte näher gebracht werden – abgesehen davon sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Die Videos sollen nicht nur von SchülerInnen produziert werden, sondern auch für SchülerInnen gestaltet sein und Begeisterung für Wissenschaft und/oder Technik hervorrufen können. Die eingereichten Clips werden auf ScienceClip.at veröffentlicht.

Wer kann mitmachen?

  • SchülerInnen der Sekundarstufe I / Unterstufe (5. - 8. Schulstufe)
  • SchülerInnen der Sekundarstufe II / Oberstufe (ab der 9. Schulstufe)

Alle SchülerInnen der genannten Schulstufen aller Schultypen können teilnehmen.
Die TeilnehmerInnen müssen in Österreich leben.
Eine Einzelteilnahme und eine Teilnahme in Teams sind möglich. Bei SchülerInnen-Teams ist auch eine Teamleitung durch LehrerInnen, die den Wettbewerb in ihren Unterricht integrieren möchten, durchaus erwünscht.

Kriterien:

Andre Lampe
Jury-Vorsitzender André Lampe bei den „TM Wissen“-Dreharbeiten / Foto: André Lampe
Eine Jury unter dem Vorsitz von Physiker und „TM Wissen“-Moderator André Lampe wird die Videos nach folgenden Kriterien beurteilen:

  • Kreativität, Originalität und Unterhaltsamkeit der Darstellung
  • Wissenschaftlich korrekte Darstellung (inhaltlich fundiert)
  • Allgemeine Verständlichkeit
  • Dein Video darf nicht länger als 5 Minuten sein – kurze Beiträge sind willkommen, Beiträge über 5 Minuten werden nicht bewertet und können nicht am Wettbewerb teilnehmen
  • Von der professionellen HD-Kameraausrüstung bis zur Handykamera kann alles genutzt werden, um den eigenen originellen Videobeitrag zu produzieren. Wie die Videos erstellt werden, ist Nebensache – nicht die technische Umsetzung, sondern Kreativität, Originalität und die korrekte Darstellung der Inhalte stehen im Mittelpunkt!

Jury-Vorsitzender André Lampe ist auch als Wissenschafts-Blogger aktiv. Seine interessanten Beiträge könnt ihr hier nachlesen: http://scienceblogs.de/diekleinendinge/

Was gibt es zu gewinnen?
In den zwei Kategorien SchülerInnen I und SchülerInnen II wird jeweils ein erster und zweiter Platz prämiert >>> als Preise gibt es Actionkameras!
Kategorie SchülerInnen I
1. Platz: GoPro Hero4 silber
2. Platz: Polaroid Cube
Kategorie SchülerInnen II
1. Platz: GoPro Hero4 silber
2. Platz: Polaroid Cube
   
Die Preisverleihung findet im November 2015 in Wien statt.

Video einreichen:
Du kannst uns dein Video entweder online übermitteln oder auf einen Datenträger (CD, DVD oder USB-Stick) spielen und per Post an uns senden. Die Datei sollte in einem gängigen Video-Dateiformat verfügbar sein (wie .mp4, .mov, .wmv, etc.).
Egal, wie du uns dein Video zukommen lässt: Schicke unbedingt einen Scan des ausgefüllten und unterschriebenen Einreichformulars mit! Ohne Einreichformular können wir deine Einsendung leider nicht berücksichtigen und du nimmst nicht am Wettbewerb teil. Das Einreichformular gibt es hier.

Online: Schicke uns dein Video (& das ausgefüllte Einreichformular) online über WeTransfer: www.wetransfer.com. Dafür musst du als Empfänger-Mailadresse bitte m.nausner@ove.at angeben.

ODER:

Per Post: Schicke das Video (auf CD, DVD oder USB-Stick) und das ausgefüllte Einreichformular an:
Österreichischer Verband für Elektrotechnik OVE
Kennwort: Unter Strom
Krenngasse 37/5
8010 Graz

Einreichschluss ist der 30. September 2015 verlängert auf 19. Oktober 2015! (Bei Postsendungen gilt der Poststempel, beim online-Datentransfer nehmen Dateien, die bis spätestens 24:00 Uhr übermittelt wurden, am Wettbewerb teil).
Einreichungen sind nur mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem Einreichformular gültig!

Wie auch im Einreichformular beschrieben, ist es wichtig, dass in den eingereichten Videos keine Urheberrechtsverletzungen begangen werden. Plane insbesondere keine Musikstücke (oder Fotos, Logos, Filmausschnitte etc.) in dein Videokonzept ein, für die du nicht die Erlaubnis des/der Urhebers/in eingeholt hast, oder deren Weitergabe nicht über bestimmte Creative Commons Lizenzen (z.B. CC BY; CC BY NC …) erlaubt ist. Eine hilfreiche Faustregel: Bei allen Musikstücken, Logos, Fotos, Animationen etc. ist eine Weitergabe in einem selbstgestalteten Video verboten, es sei denn, es ist explizit angegeben, dass die Weitergabe und die Nutzung in einem Video erlaubt sind.

Bei Fragen wende dich bitte per E-Mail an m.nausner@ove.at.

Aktuelle Infos zum Wettbewerb findest du auch auf Facebook (http://www.facebook.com/ScienceClip.at) und Twitter (http://twitter.com/ScienceClipat) bzw. über Instagram (@scienceclip_).
Wettbewerbs-Hashtag: #scstrom15

 


Videowettbewerb "Geistesblitze"

aa

ScienceClip.at veranstaltet gemeinsam mit AIT Austrian Institute of Technology den ersten Instagram-Wissenschafts-Videowettbewerb für Studierende!

Thema:
Es ist die ultimative Herausforderung: Wissenschaft und Technik kreativ und mitreißend in einem Video darzustellen – in einem 15 Sekunden kurzen Video!

Worum es geht:
Wissenschaft und Technik sind faszinierend! Wir arbeiten mit vollem Einsatz daran, dies Schülerinnen und Schülern näher zu bringen, indem wir ihnen Infos und Videos aus der (österreichischen) Forschungs- und Hochschulwelt zur Verfügung stellen. Das Ziel ist, Berührungsängste der SchülerInnen abzubauen, sich mit naturwissenschaftlich-technischen Themen auseinanderzusetzen.

In diesem Videowettbewerb suchen wir nach blitzartigen, spannenden, mitreißenden Einblicken in naturwissenschaftlich-technische Phänomene, Fragestellungen, Forschungsabläufe, Experimente etc. Diese sollen Interesse wecken und einladend sein, sich näher mit dem Gezeigten zu befassen.

Um dies zu ermöglichen, soll den Videos bei der Wettbewerbs-Einreichung auch ein schriftliches Dokument beigelegt werden, in dem die Clips in einfachen Worten (!) näher erläutert werden (max. 2 A4-Seiten).

Die Kurzvideos sollen für SchülerInnen gestaltet sein und Begeisterung für Wissenschaft und/oder Technik hervorrufen – sie werden auf ScienceClip.at und im Instagram-Account von ScienceClip.at (@scienceclip_) veröffentlicht.

Wer kann mitmachen?

  • Studierende österreichischer Hochschulen (von Erstsemestrigen bis zu Doktoratsstudierenden aller Fachrichtungen)

Die TeilnehmerInnen müssen in Österreich leben.
Sowohl eine Einzelteilnahme als auch eine Teilnahme in Teams ist möglich.

Kriterien:

Andre Lampe
Jury-Vorsitzender André Lampe bei den „TM Wissen“-Dreharbeiten / Foto: André Lampe
Eine Jury unter dem Vorsitz von Physiker, Wissenschaftskommunikator und „TM Wissen“-Moderator André Lampe wird die Videos inkl. schriftlicher Erläuterungen nach folgenden Kriterien beurteilen:

  • Kreativität, Originalität und Unterhaltsamkeit des Videos
  • Wissenschaftlich korrekte Darstellung
  • Allgemeine Verständlichkeit (der schriftlichen Erläuterung)
  • Das Video darf nicht länger als 15 Sekunden sein und die schriftliche Erläuterung darf pro Video 2 A4-Seiten nicht überschreiten. Wenn eingereichte Videos diese Beschränkungen nicht einhalten, können sie leider nicht bewertet werden und nehmen nicht am Wettbewerb teil.

Jury-Vorsitzender André Lampe ist auch als Wissenschafts-Blogger aktiv. Seine interessanten Beiträge könnt ihr hier nachlesen: http://scienceblogs.de/diekleinendinge/

Was gibt es zu gewinnen?
Actionkameras für Labor und Freizeit!
1. Platz: GoPro Hero4 silber
2. Platz: Polaroid Cube

Die Preisverleihung findet im November 2015 in Wien statt.

Geistesblitze-Video drehen:

Das Video kann am einfachsten mit einem Smartphone oder Tablet direkt über die App Instagram gedreht werden, welche für Android und iPhone/iPad kostenlos verfügbar ist. Hier ist die Länge der gedrehten Videos automatisch auf 15 Sekunden beschränkt und die Videos können mit Foto-Filtern bearbeitet werden. Die Videos können auf Smartphone oder Tablet abgespeichert und anschließend eingereicht werden.
Eine Teilnahme ohne Nutzung der Instagram-App ist ebenfalls möglich. Drehe dafür ein Handyvideo oder nutze eine andere beliebige Video-Kamera. Unbedingt beachten, die Dauer von 15 Sekunden nicht zu überschreiten und im Querformat zu filmen (Handyvideos im Hochformat sind nicht so schön anzusehen).

So könnten Geistesblitze-Videos zum Beispiel aussehen! !

Video einreichen:
Du kannst uns dein Video entweder online übermitteln oder auf einen Datenträger (CD, DVD oder USB-Stick) spielen und per Post an uns senden.
Egal, wie du uns dein Video zukommen lässt: Schicke unbedingt einen Scan des ausgefüllten und unterschriebenen Einreichformulars mit! Ohne Einreichformular können wir deine Einsendung leider nicht berücksichtigen. Das Einreichformular gibt es hier.

Online: Schicke uns dein Video (& die schriftliche Erläuterung sowie das ausgefüllte Einreichformular) online über WeTransfer: www.wetransfer.com. Dafür als Empfänger-Mailadresse bitte m.nausner@ove.at angeben.

ODER:

Per Post: Schicke das Video (auf CD, DVD oder USB-Stick) und die schriftliche Erläuterung sowie das ausgefüllte Einreichformular an:
Österreichischer Verband für Elektrotechnik OVE
Kennwort: Geistesblitze
Krenngasse 37/5
8010 Graz

Einreichschluss ist der 30. September 2015 verlängert auf 19. Oktober 2015! (Bei Postsendungen gilt der Poststempel, beim online-Datentransfer nehmen Dateien, die bis spätestens 24:00 Uhr übermittelt wurden, am Wettbewerb teil).
Einreichungen sind nur mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem Einreichformular gültig!

Wie auch im Einreichformular beschrieben, ist es wichtig, dass in den eingereichten Videos keine Urheberrechtsverletzungen begangen werden. Bitte insbesondere keine Musikstücke (oder Fotos, Logos, Filmausschnitte etc.) in dein Videokonzept einplanen, für die nicht die Erlaubnis des/der Urhebers/in eingeholt wurde, oder deren Weitergabe nicht über bestimmte Creative Commons Lizenzen (z.B. CC BY; CC BY NC …) erlaubt ist. Eine hilfreiche Faustregel: Bei allen Musikstücken, Logos, Fotos, Animationen etc. ist eine Weitergabe in einem selbstgestalteten Video verboten, es sei denn, es ist explizit angegeben, dass die Weitergabe und die Nutzung in einem Video erlaubt sind.

Bei Fragen bitte einfach ein E-Mail an m.nausner@ove.at schicken.

Aktuelle Infos und Neuigkeiten zum Wettbewerb gibt es auch auf Facebook (http://www.facebook.com/ScienceClip.at) und Twitter (http://twitter.com/ScienceClipat) bzw. über Instagram (@scienceclip_).
Wettbewerbs-Hashtag: #scgb15

 


aa

Videowettbewerb „Science Everyday“

Die Videowettbewerbs-Jury unter dem Vorsitz von „Science Buster“ Mag. Werner Gruber hat entschieden! Dr. Stefan Kalchmair (Harvard University, Cambridge, MA), Mag. (FH) Michael Mürling (AIT Austrian Institute of Technology), Dr. Clemens Ostermaier (Infineon Technologies Austria), Dipl.-Ing. Peter Reichel (OVE-Generalsekretär) und das ScienceClip.at Redaktionsteam Mag. Kerstin Kotal und Mira Nausner, MA haben unter allen Einsendungen folgende für die Prämierung ausgewählt:

Kategorie „SchülerInnen II / Oberstufe“

1. Platz:
„Schwerkraft“ von Bianca Brandl (BG/BRG Rohrbach)

 

Kategorie „SchülerInnen I / Unterstufe“

1. Platz:
„Der Regen“ von Mathias Brandhuber, Mahmoud Elsedoudi und Thomas Stroißnik (BRG Keplerstraße 1, Graz)

 

Kategorie „Studierende“

1. Platz:
„Kraft erzeugt Gegenkraft“ von Katharina Mathis (Pädagogische Hochschule Vorarlberg)

 

Wir gratulieren allen PreisträgerInnen sehr herzlich!

Bei „Science Everyday“ wurden zahlreiche Videos eingereicht – einige weitere kreative und informative Wissenschafts-Videos gibt es unter folgenden Links zu sehen:

„Der Zufall“ von Jannik Pitt (BG Seekirchen)  
„Science Everyday“ von Theresa Wechsler & Dominic Bogad (BHAK Stegersbach)   
„Warum falle ich beim Looping nicht aus der Achterbahn?“ von der 2b-Klasse (Mittelschule Alberschwende)  

Im Rahmen der Preisverleihungs-Veranstaltung drehte sich alles über Naturwissenschaft und Technik im Alltag, aber auch um Wissenschaft & Technik in naher Zukunft: Dipl.-Ing. Helmut Leopold, Leiter des Departments Digital Safety & Security (AIT Austrian Institute of Technology), hielt einen spannenden Impulsvortrag zum Thema „Autonomes Fahren“. Die Folien des Vortrags gibt es hier zum Download.

Fotos und einen kurzen Bericht zur Preisverleihungs-Veranstaltung an der TU Wien gibt es auf der ScienceClip.at-Facebookseite.

 


 

ScienceClip.at sucht in Kooperation mit dem AIT Austrian Institute of Technology die besten Videoclips zum Thema „Science Everyday“:
Nimm mit einem selbstproduzierten Wissenschafts-Kurzvideo am Wettbewerb teil und gewinne ein Preisgeld von 500 €!

Einreichungen sind bis 30. November 2014 möglich!

Thema:

„Science Everyday“ – Wissenschaft / Technik im Alltag

Im Alltag sind wir von unzähligen Gegenständen, Anwendungen und (Natur-)Phänomenen umgeben. Beim Videowettbewerb „Science Everyday“ geht es darum, die Wissenschaft sichtbar zu machen, die hinter diesen Alltagsobjekten steckt oder die Naturphänomene erklären kann. Wähle einen Gegenstand, eine Anwendung oder ein Phänomen aus und gestalte ein spannendes Wissenschafts-Video darüber!

Dein Video könnte zum Beispiel folgende Themen behandeln:

  • Warum und wie funktioniert etwas?
    • elektrische/elektronische Geräte, die wir im Alltag nutzen
    • diverse Anwendungen wie Computerprogramme, das Internet etc.
  • Warum passiert etwas?
    • Naturphänomene wie Wetterereignisse oder Naturkatastrophen
    • astronomische Ereignisse wie eine Sonnenfinsternis, etc.

Entscheidend ist, dass sich dein Video um Naturwissenschaft und/oder Technik dreht – ansonsten sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Wer kann mitmachen?

  • SchülerInnen der Sekundarstufe I              (5. - 8. Schulstufe)
  • SchülerInnen der Sekundarstufe II             (ab der 9. Schulstufe)
  • Studierende jeden Abschnitts und jeder Fachrichtung

Die TeilnehmerInnen müssen in Österreich leben.
Die Teilnahme ist für Einzelpersonen oder Teams möglich. Bei SchülerInnen-Teams ist auch eine Teamleitung durch LehrerInnen, die den Wettbewerb in ihren Unterricht integrieren möchten, durchaus erwünscht.

Kriterien:
Eine Jury unter dem Vorsitz von „Science Buster“ Mag. Werner Gruber wird die Videos nach folgenden Kriterien beurteilen:

  • Kreativität, Originalität und Unterhaltsamkeit der Darstellung
  • Wissenschaftlich korrekte Darstellung (inhaltlich fundiert)
  • Allgemeine Verständlichkeit
  • Dein Video darf nicht länger als 5 Minuten sein – kurze Beiträge sind willkommen, Beiträge über 5 Minuten werden nicht bewertet und du nimmst nicht am Wettbewerb teil
  • Das Wichtigste: Dein Video soll für SchülerInnen gestaltet sein und Begeisterung für Wissenschaft und/oder Technik hervorrufen können – es soll auf der Videoplattform ScienceClip.at veröffentlicht werden!
  • Von der professionellen HD-Kameraausrüstung bis zur Handykamera kann alles genutzt werden, um den eigenen originellen Videobeitrag zu produzieren. Wie die Videos erstellt werden, ist Nebensache – nicht die technische Umsetzung, sondern Kreativität, Originalität und die korrekte Darstellung der Inhalte stehen im Mittelpunkt.

Tipps für Videoproduktions-EinsteigerInnen gibt es in diesem Infoblatt! Bei weiteren Fragen zur Erstellung von Kurzvideos bitte einfach ein E-Mail an m.nausner@ove.at schicken.

Was gibt es zu gewinnen?
In den drei Kategorien SchülerInnen I, SchülerInnen II, Studierende wird jeweils ein Siegervideo ermittelt und mit einem Preisgeld von 500 € ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Dezember 2014 in Wien statt.

Video einreichen:
Du kannst uns dein Video entweder online übermitteln oder auf einen Datenträger (CD, DVD oder USB-Stick) spielen und per Post an uns senden. Die Datei sollte in einem gängigen Video-Dateiformat verfügbar sein (wie .mpeg, .mov, .wmv, .avi etc).
Egal wie du uns dein Video zukommen lässt: Schicke unbedingt einen Scan des ausgefüllten und unterschriebenen Einreichformulars mit! Ohne Einreichformular können wir deine Einsendung leider nicht berücksichtigen und du nimmst nicht am Wettbewerb teil. Das Einreichformular gibt es hier.

Online: Schicke uns dein Video (& das ausgefüllte Einreichformular) online über WeTransfer: www.wetransfer.com. Dafür musst du als Empfänger-Mailadresse bitte m.nausner@ove.at angeben.

ODER:

Per Post: Schicke das Video (auf CD, DVD oder USB-Stick) und das ausgefüllte Einreichformular an:
Österreichischer Verband für Elektrotechnik OVE
Kennwort: Science Everyday
Krenngasse 37/5
8010 Graz

Einreichschluss ist der 30. November 2014. (Bei Postsendungen gilt der Poststempel, beim online-Datentransfer nehmen Dateien, die bis spätestens 24:00 Uhr übermittelt wurden, am Wettbewerb teil).

Einreichungen sind nur mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem Einreichformular gültig!
Wie auch im Einreichformular beschrieben, ist es wichtig, dass in den eingereichten Videos keine Urheberrechtsverletzungen begangen werden. Plane insbesondere keine Musikstücke (oder Fotos, Logos, Filmausschnitte etc.) in dein Videokonzept ein, für die du nicht die Erlaubnis des/der Urhebers/in eingeholt hast, oder deren Weitergabe nicht über Creative Commons Lizenzen erlaubt ist. Eine hilfreiche Faustregel: Bei allen Musikstücken, Logos, Fotos, Animationen etc. ist eine Weitergabe in einem selbstgestalteten Video verboten, es sei denn, es ist extra angegeben, dass die Weitergabe erlaubt ist.

Bei Fragen wende dich bitte per E-Mail an m.nausner@ove.at.

Aktuelle Infos zum Wettbewerb findest du auch auf Facebook (http://www.facebook.com/ScienceClip.at) und Twitter (http://twitter.com/ScienceClipat).

 

ARCHIV

Scienceclip des Jahres 2013;