Videowettbewerbe nach Veranstaltungsjahr geordnet.
Für Infos zu älteren Wettbewerben bitte ganz nach unten scrollen. aa

 

Videowettbewerb „Science Everyday“

Die Videowettbewerbs-Jury unter dem Vorsitz von „Science Buster“ Mag. Werner Gruber hat entschieden! Dr. Stefan Kalchmair (Harvard University, Cambridge, MA), Mag. (FH) Michael Mürling (AIT Austrian Institute of Technology), Dr. Clemens Ostermaier (Infineon Technologies Austria), Dipl.-Ing. Peter Reichel (OVE-Generalsekretär) und das ScienceClip.at Redaktionsteam Mag. Kerstin Kotal und Mira Nausner, MA haben unter allen Einsendungen folgende für die Prämierung ausgewählt:

Kategorie „SchülerInnen II / Oberstufe“

1. Platz:
„Schwerkraft“ von Bianca Brandl (BG/BRG Rohrbach)

 

Kategorie „SchülerInnen I / Unterstufe“

1. Platz:
„Der Regen“ von Mathias Brandhuber, Mahmoud Elsedoudi und Thomas Stroißnik (BRG Keplerstraße 1, Graz)

 

Kategorie „Studierende“

1. Platz:
„Kraft erzeugt Gegenkraft“ von Katharina Mathis (Pädagogische Hochschule Vorarlberg)

 

Wir gratulieren allen PreisträgerInnen sehr herzlich!

Bei „Science Everyday“ wurden zahlreiche Videos eingereicht – einige weitere kreative und informative Wissenschafts-Videos gibt es unter folgenden Links zu sehen:

„Der Zufall“ von Jannik Pitt (BG Seekirchen)  
„Science Everyday“ von Theresa Wechsler & Dominic Bogad (BHAK Stegersbach)   
„Warum falle ich beim Looping nicht aus der Achterbahn?“ von der 2b-Klasse (Mittelschule Alberschwende)  

Im Rahmen der Preisverleihungs-Veranstaltung drehte sich alles über Naturwissenschaft und Technik im Alltag, aber auch um Wissenschaft & Technik in naher Zukunft: Dipl.-Ing. Helmut Leopold, Leiter des Departments Digital Safety & Security (AIT Austrian Institute of Technology), hielt einen spannenden Impulsvortrag zum Thema „Autonomes Fahren“. Die Folien des Vortrags gibt es hier zum Download.

Fotos und einen kurzen Bericht zur Preisverleihungs-Veranstaltung an der TU Wien gibt es auf der ScienceClip.at-Facebookseite.

 


 

ScienceClip.at sucht in Kooperation mit dem AIT Austrian Institute of Technology die besten Videoclips zum Thema „Science Everyday“:
Nimm mit einem selbstproduzierten Wissenschafts-Kurzvideo am Wettbewerb teil und gewinne ein Preisgeld von 500 €!

Einreichungen sind bis 30. November 2014 möglich!

Thema:

„Science Everyday“ – Wissenschaft / Technik im Alltag

Im Alltag sind wir von unzähligen Gegenständen, Anwendungen und (Natur-)Phänomenen umgeben. Beim Videowettbewerb „Science Everyday“ geht es darum, die Wissenschaft sichtbar zu machen, die hinter diesen Alltagsobjekten steckt oder die Naturphänomene erklären kann. Wähle einen Gegenstand, eine Anwendung oder ein Phänomen aus und gestalte ein spannendes Wissenschafts-Video darüber!

Dein Video könnte zum Beispiel folgende Themen behandeln:

  • Warum und wie funktioniert etwas?
    • elektrische/elektronische Geräte, die wir im Alltag nutzen
    • diverse Anwendungen wie Computerprogramme, das Internet etc.
  • Warum passiert etwas?
    • Naturphänomene wie Wetterereignisse oder Naturkatastrophen
    • astronomische Ereignisse wie eine Sonnenfinsternis, etc.

Entscheidend ist, dass sich dein Video um Naturwissenschaft und/oder Technik dreht – ansonsten sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Wer kann mitmachen?

  • SchülerInnen der Sekundarstufe I              (5. - 8. Schulstufe)
  • SchülerInnen der Sekundarstufe II             (ab der 9. Schulstufe)
  • Studierende jeden Abschnitts und jeder Fachrichtung

Die TeilnehmerInnen müssen in Österreich leben.
Die Teilnahme ist für Einzelpersonen oder Teams möglich. Bei SchülerInnen-Teams ist auch eine Teamleitung durch LehrerInnen, die den Wettbewerb in ihren Unterricht integrieren möchten, durchaus erwünscht.

Kriterien:
Eine Jury unter dem Vorsitz von „Science Buster“ Mag. Werner Gruber wird die Videos nach folgenden Kriterien beurteilen:

  • Kreativität, Originalität und Unterhaltsamkeit der Darstellung
  • Wissenschaftlich korrekte Darstellung (inhaltlich fundiert)
  • Allgemeine Verständlichkeit
  • Dein Video darf nicht länger als 5 Minuten sein – kurze Beiträge sind willkommen, Beiträge über 5 Minuten werden nicht bewertet und du nimmst nicht am Wettbewerb teil
  • Das Wichtigste: Dein Video soll für SchülerInnen gestaltet sein und Begeisterung für Wissenschaft und/oder Technik hervorrufen können – es soll auf der Videoplattform ScienceClip.at veröffentlicht werden!
  • Von der professionellen HD-Kameraausrüstung bis zur Handykamera kann alles genutzt werden, um den eigenen originellen Videobeitrag zu produzieren. Wie die Videos erstellt werden, ist Nebensache – nicht die technische Umsetzung, sondern Kreativität, Originalität und die korrekte Darstellung der Inhalte stehen im Mittelpunkt.

Tipps für Videoproduktions-EinsteigerInnen gibt es in diesem Infoblatt! Bei weiteren Fragen zur Erstellung von Kurzvideos bitte einfach ein E-Mail an m.nausner@ove.at schicken.

Was gibt es zu gewinnen?
In den drei Kategorien SchülerInnen I, SchülerInnen II, Studierende wird jeweils ein Siegervideo ermittelt und mit einem Preisgeld von 500 € ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Dezember 2014 in Wien statt.

Video einreichen:
Du kannst uns dein Video entweder online übermitteln oder auf einen Datenträger (CD, DVD oder USB-Stick) spielen und per Post an uns senden. Die Datei sollte in einem gängigen Video-Dateiformat verfügbar sein (wie .mpeg, .mov, .wmv, .avi etc).
Egal wie du uns dein Video zukommen lässt: Schicke unbedingt einen Scan des ausgefüllten und unterschriebenen Einreichformulars mit! Ohne Einreichformular können wir deine Einsendung leider nicht berücksichtigen und du nimmst nicht am Wettbewerb teil. Das Einreichformular gibt es hier.

Online: Schicke uns dein Video (& das ausgefüllte Einreichformular) online über WeTransfer: www.wetransfer.com. Dafür musst du als Empfänger-Mailadresse bitte m.nausner@ove.at angeben.

ODER:

Per Post: Schicke das Video (auf CD, DVD oder USB-Stick) und das ausgefüllte Einreichformular an:
Österreichischer Verband für Elektrotechnik OVE
Kennwort: Science Everyday
Krenngasse 37/5
8010 Graz

Einreichschluss ist der 30. November 2014. (Bei Postsendungen gilt der Poststempel, beim online-Datentransfer nehmen Dateien, die bis spätestens 24:00 Uhr übermittelt wurden, am Wettbewerb teil).

Einreichungen sind nur mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem Einreichformular gültig!
Wie auch im Einreichformular beschrieben, ist es wichtig, dass in den eingereichten Videos keine Urheberrechtsverletzungen begangen werden. Plane insbesondere keine Musikstücke (oder Fotos, Logos, Filmausschnitte etc.) in dein Videokonzept ein, für die du nicht die Erlaubnis des/der Urhebers/in eingeholt hast, oder deren Weitergabe nicht über Creative Commons Lizenzen erlaubt ist. Eine hilfreiche Faustregel: Bei allen Musikstücken, Logos, Fotos, Animationen etc. ist eine Weitergabe in einem selbstgestalteten Video verboten, es sei denn, es ist extra angegeben, dass die Weitergabe erlaubt ist.

Bei Fragen wende dich bitte per E-Mail an m.nausner@ove.at.

Aktuelle Infos zum Wettbewerb findest du auch auf Facebook (http://www.facebook.com/ScienceClip.at) und Twitter (http://twitter.com/ScienceClipat).

 

ARCHIV

Scienceclip des Jahres 2013;