Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Katze Science ClipKatze Science Clip
Weiter
SchließenFrage schließen
Spinner

Projekte

NASCA - NAvigation as Source for Creative Art

Das Projekt NASCA (NAvigation as Source for Creative Art) bringt Schülerinnen und Schülern von der Volksschule bis zur Oberstufe auf spielerische Weise das spannende Thema der Navigation näher. Dabei geht es um das Zurechtfinden in einem topografischen Raum, um einen gewünschten Ort zu erreichen. Die damit verbundenen und zugrunde liegenden Technologien wie beispielsweise Navigationsgeräte und Tracking-Apps für mobile Geräte sowie die naturwissenschaftlichen Grundlagen und theoretischen Zusammenhänge werden dabei kennengelernt und erarbeitet. Dies passiert über einen kreativen Zugang, bei dem der eigene Körper zum Gestaltungselement wird, das durch koordinierte Bewegung großformatige Grafiken unter Einbindung von GPS-Technologie in die Landschaft zeichnet. Das Ergebnis wird visuell über eine Karte gelegt und stellt ein Bild bzw. eine Figur dar.

Für das Aufzeichnen der zurückgelegten Bewegungen wurde an der Fachhochschule JOANNEUM (Studiengang Internettechnik) gemeinsam mit beteiligten SchülerInnen eine eigene App entwickelt, die auf quelloffenes Kartenmaterial und auf Google Maps zurückgreift.

Ein GeoArt-Kreativ-Wettbewerb für alle SchülerInnen in Österreich wurde im Rahmen des Projektes veranstaltet. Die von einer Jury ausgewählten Sieger-Grafiken gibt es hier zu sehen.

Alle, die gerne auch einmal versuchen wollen, NASCA-GeoArt-Grafiken zu gestalten, sind herzlich eingeladen, sich die kostenlose NASCA-App (für Android oder iPhone & iPad) herunterzuladen und loszulegen.

Die Apps gibt es hier:

Android

iPhone / iPad

 

 Alle entstandenen Grafiken und weitere Informationen zum Projekt (u.a. auch Unterrichtsmaterialien) gibt es auf der Webplattform www.nasca.at!

 

Berichte über NASCA:

Juli 2015, Plattform „meine Technik“ des Bundesministeriums für Bildung und Frauen

Juli 2015, Hauptschule Wolfsberg

Juni 2015, BG & BRG Seebacher

04.05.2015, Bundesministerium für Bildung und Frauen

17./18.12.2014, Obersteirische Rundschau

20.11.2014, 1. Science Slam in Leoben

30.09.2014, NMS Leoben Stadt

24.07.2014, Woche Steiermark

 

Dieses Projekt wird von der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
gefördert und durchgeführt von:

FH Joanneum

OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik

Pädagogische Hochschule Steiermark

Atelier Cremsner

 

 

 

Geopositionsbestimmung & Navigation: SchülerInnen zeichnen großformatige GPS-Grafiken in die Landschaft!