Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Katze Science ClipKatze Science Clip
Weiter
SchließenFrage schließen
Spinner

Biologische Stromspeicher... geht das? - Fast Forward Science

Mithilfe von Mikroorganismen überschüssigen Strom aus Windenergie- und Solaranlagen speichern: Wäre das nicht super? Das hat sich Student Klaus auch gedacht, weshalb er seine Bachelorarbeit im Bereich Energie- und Umwelttechnik darüber geschrieben hat. Hier seht ihr, welche Erfahrungen er damit gemacht und was er alles dabei gelernt hat.

Ein wichtiger Zukunftsbaustein der Energiewende ist die Speichertechnologie Power-to-Gas. Vorteile sind der vielfältige Einsatz und die Möglichkeit, Energie langfristig zu speichern. Nachteil dagegen der niedrige Wirkungsgrad. Doch ist es vielleicht möglich, die Effizienz maßgeblich zu steigern, indem statt des chemischen/katalytischen Verfahrens ein biologisches Verfahren mithilfe von Mikroorganismen eingesetzt wird? Genau das versuchte Klaus mit seinem Video herauszufinden und hat dafür beim Wissenschaftsvideowettbewerb FastFowardScience den 1. Platz in der Kategorie Scitainment erreicht.

Eingereicht von:
Fast Forward Science